Uhrenindustriemuseum

Industriegeschichte erleben!

Besucher des Uhrenindustriemuseums sollen von Anfang an Fabrikgefühle entwickeln. Ihre Besuchszeit können sie per Stempelkarte messen, auf Wunsch werden sie auf ihrem Rundgang von Vorführfachleuten begleitet. Wer in den Genuss solcher Vorführungen kommt, ist sowieso in den Bann geschlagen von vergangener Technik, gelebtem Fabrikarbeiter-Dasein und fabrikationslogischen Alltagszwängen. Transmissionen werden zum Laufen gebracht, Zahnräder gefräst und Zeiger gestanzt. Dazu gibt es Geschichten darüber, wie es früher zugegangen ist.

Besonderes Augenmerk wurde neben der Technikgeschichte auch auf die sozial- und wirtschaftsgeschichtlichen Gegebenheiten des Fabrikzeitalters gelegt. Auf vielseitige, oft spielerische und humorvolle Art wird gezeigt, wie es einst in der Uhrenindustrie zugegangen ist.

Das Uhrenindustriemuseum ist ein eingetragener Verein und wird von der Stadt Villingen-Schwenningen, dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dem Förderkreis Lebendiges Uhrenindustriemuseum finanziell getragen. Freiwillige, ehrenamtliche Helfer des Förderkreises restaurieren alte Maschinen und sorgen für die Produktion eines Museumsweckers auf alten Produktionsanlagen.

Das Museum ist einschließlich Toilette durchgehend barrierefrei.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag
10:00-12:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene: 3 €
Ermäßigt: 2 €

 

Logo Uhrenindustriemuseum
Uhr
Aussenansicht

Adresse
Lebendiges Uhrenindustriemuseum
Bürkstraße 39
78054 VS-Schwenningen
info@uhrenindustrie
museum.de
www.uhrenindustrie
museum.de