Wohnraumberatung, -anpassung und Finanzierungshilfen

Neu ab 2015!

Die Zuschüsse für Umbaumaßnahmen und Pflegehilfsmittel werden erhöht.
Oft sind es Umbaumaßnahmen wie Rollstuhlrampen, begehbare Duschen oder die Verbreiterung von Türen, die es Pflegebedürftigen ermöglichen, im eigenen Zuhause oder in einer Pflegewohngemeinschaft zu bleiben. Daher werden ab dem 1. Januar 2015 die Zuschüsse hierfür deutlich gesteigert: Von bisher bis zu 2.557 Euro auf zukünftig bis zu 4.000 Euro pro Maßnahme. Leben mehrere Pflegebedürftige gemeinsam in einer Wohnung, können sie statt bis zu 10.228 Euro jetzt bis zu 16.000 Euro pro Maßnahme erhalten. Auch die Zuschüsse zu Pflegehilfsmitteln, die im Alltag verbraucht werden, werden deutlich angehoben (von bis zu 31 Euro auf bis zu 40 Euro je Monat).

Mehr dazu...

Aktion Mensch - Förderaktion

Seit dem 1. Juli 2014 gibt es die Förderaktion "Barrierefreiheit", mit derkleine bauliche Vorhaben zB Umau von Sanitärräumen. Rampen, Treppenlifte, Leitsysteme uvm gefördert werden.

Mehr dazu...

Hilfen von Erzdiözese Freiburg und Siedlungswerk Baden

Die Kirchensteuervertretung des Erzbistums Freiburg im Breisgau hat mit dem Diözesanhaushalt für die Jahre 2014 und 2015 ein 4,5-Millionen-Euro-Programm beschlossen, welches zusätzlichen Wohnraum mit vergleichsweise preisgünstigen Mieten fördern soll.

Seit Jahren steigen die Immobilienpreise in den und außerhalb der Ballungszentren, teilweise sogar rasant. Auch Wohnen zur Miete wird teils in atemraubendem Tempo teurer – nicht nur in Freiburg, Konstanz, Heidelberg und Karlsruhe.

Doch schon jetzt können immer mehr Menschen solche Mieten nicht mehr bezahlen: Betroffen sind z.B. nicht nur Familien mit Kindern, sondern oft auch Alleinstehende oder Senioren mit geringer Rente.

Das Erzbistum Freiburg will – zusammen mit Wohnungsunternehmen des Siedlungswerks Baden – dieser Entwicklung zum Wohl von bedürftigen Mietwohnungssuchenden gegensteuern.

Mehr dazu...


Hilfen beim Umbau

Eine Wohnberatung unterstützt bei allen Fragen der alters- und behinderungsgerechten Wohnungsgestaltung. Es geht um Erleichterungen im Alltag, die Erhaltung der Selbständigkeit und den Schutz vor Unfällen in der Wohnung. Die notwendigen Änderungen werden vor Ort besprochen und geplant, wie die Überwindung von Stufen, der Einbau einer bodengleichen Dusche oder Erleichterungen in der Küchennutzung.

Die Beratung umfasst auch technische Hilfen wie zum Beispiel automatische Herdabschaltung bei Elektroherden, Bewegungsmelder, Rauchmelder, welche den Verbleib von Menschen mit Demenz in der vertrauten Wohnung unterstützen.

Die Kosten für Wohnungsanpassung, technische Hilfen und Wohnberatung übernehmen - teilweise oder ganz - unter bestimmten Voraussetzungen die Kranken- und Pflegekassen oder das Sozialamt. Auch hierüber informiert die Wohnberatung.

Auch im Rahmen der jeweiligen Landeswohnraumförderungsprogramme ist eine Förderung zur Anpassung von bestehendem Wohnraum als Hilfe für schwerbehinderte Menschen oder für barrierefreies Bauen vorgesehen. Über die Fördervoraussetzungen informiert Sie das Amt für Wohnraumversorgung.

Beratungs-Adressen:

Wohnraumberatung Lebensraum für Alle e.V.
Längenloh 11
79108 Freiburg
Tel. 0761-56317
Email: info@lebensraum-fuer-alle.org
www.lebensraum-fuer-alle.org


Lebensraum für Alle bietet Wohnraumberatung für ältere bzw. für Menschen mit Handicap, um ihnen das selbständige und möglichst unabhängige Wohnen in ihrer gewohnten Umgebung zu ermöglichen oder zu erhalten.

Die Wohnraumberatung informiert, wie durch den Einsatz technischer Hilfsmittel und eine veränderte Ausstattung oder eine bauliche Anpassung die Wohnsituation verbessert werden kann. Die Beratung ist neutral und unabhängig d.h. sie erfolgt ohne Verkaufsinteresse bezüglich bestimmter Produkte und Dienstleistungen.

Die Beratung erfolgt durch ehrenamtliche Mitarbeiter und kann telefonisch, in unserem Büro oder vor Ort ausgeführt werden. (Vor Ort gegen eine KM-Pauschale).
Sie ist transparent und wird mit einem Fragebogen dokumentiert. Sie wird unterstützt durch ein Netzwerk von Spezialisten aus unterschiedlichen Bereichen.

Lebensraum für Alle ist auch Mitglied der BAG Wohnungsanpassung e.V., einem Zusammenschluss der Wohnberater/innen und Wohnberatungsstellen in Deutschland und schult ehrenamtliche Wohnraumberater/innen.

In den Schulungen  lernen die Teilnehmer/innen Grundkenntnisse zur barrierefreien Gestaltung, die Vielfalt möglicher Problemzonen und Lösungsmöglichkeiten  in und außerhalb des Hauses, Technik der Vermessung und Datenaufnahme, Hilfsmittel, regionale Ansprechpartner, Netzwerkpartner und Finanzierungsmöglichkeiten kennen. Auch eine barrierefreie Musterwohnung sowie eine Hilfsmittelausstellung sind in die Schulung integriert.

Zum Kreis unserer Referenten gehören  Fachleute wie Albert Gothe, Architekt, www.architekturGOTHE.de , Malsburg,  Dr. med Ruth Kreuz, Freiburg oder Thomas Bethmann, Freie Holzwerkstatt Freiburg.

Alle Teilnehmer/innen  erhalten  neben den Online-Unterlagen eine Mappe mit Checklisten und Informationen in Loseblattform für Erweiterungen und Aktualisierungen.

Suchen auch Sie eine Schulung zur Wohnraumberatung /-anpassung dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns: Tel. 0761-56317 oder schreiben Sie eine Mail an info@lebensraum-fuer-alle.org.

 

Wohnraumberatung Ring der Körperbehinderten
Meckelhof 1
79110 Freiburg
Tel. 0761 - 8 81 86-12
Email: verwaltung@ring-freiburg.de
www.ring-freiburg.de

 

Wohnraumberatung Evangelische Sozialstation Freiburg i. Br.
Maienstr. 2
79102 Freiburg
Tel. 0761-27130-142
Email: sozialstation@evsozialstation-freiburg.de
www.evsozialstation-freiburg.de

 

Wohnberatungsstelle Sozialverband VdK
Bezirksverband Südbaden
Bertoldstr. 44
79098 Freiburg
Tel. 07 61-50 44 90
Fax 07 61-50 44 50
Email: info@vdk-bawue.de
www.vdk-bawue.de

direkte Ansprechpartnerin
Frau Dipl.Ing. Sabine Daiber
Freie Architektin
Rahel- Varnhagenstraße 16
79100 Freiburg
Tel 07 61-7 70 43
Fax 07 61-70 69 88
Email: sabinedaiberdi@versanet.de

 

Barrierefreies Probewohnen mit Hilfsmittelberatung
Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)
Im Moos 4
79112 Freiburg
Telefon: 076 65 / 94 47 – 0
Telefax: 076 65 / 94 47 – 20
Email: info@dgm.org
www.dgm.org

 

Beratungs- und Planungsbüro mahp
barrierefrei beraten-planen-entwickeln-gestalten
Schnellinger Str. 7
77716 Haslach / Kinzigtal
Tel: 07832-99 42 96
www.mahp.de

 

Seniorenbüro der Stadt Freiburg
Kommunale Beratungsstelle Freiburg - Besser leben im Alter durch Technik
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg
Tel: 0761-201-3032
Email:seniorenbuero@stadt.freiburg.de
www.freiburg.de/senioren

 

Amt für Wohnraumversorgung
Auf der Zinnen 1
79098 Freiburg
Tel. 201-3232 oder -3233
Email: awv@stadt.freiburg.de
www.freiburg.de

 

 

 

Internet- und Literatur-Tipps:

Barrierefrei bauen  nach DIN:www.dipb.org

Vorbildliche Infos bundesweit:

www.barrierefrei-bauen.de

Das Umweltzentrum für Energie und Nachhaltigkeit der Handwerkskammer Trier ist entstanden aus dem Saar-Lor-Lux-Umweltzentrum des Handwerks und dem Kompetenzzentrum für nachhaltiges Renovieren und Sanieren.

www.bag-wohnungsanpassung.de
Internetseite der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung e.V., einem Verein zur Förderung des selbständigen Wohnens älterer und behinderter Menschen. Adressenliste von Wohnberatungsstellen, nach Bundesländern geordnet.

www.bgv-barrierefrei.de/index.html
Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz. Allgemeine Informationen rund um das barrierefreie Bauen und Wohnen; Spezialthemen wie barrierefreier Umbau in Mietwohnungen, Treppenlift-Einbau.

www.dipb.de
Internetseite des Dachverbandes Integratives Planen und Bauen Stuttgart e.V. mit ausführlichen Informationen zu Barrierefreiheit in den Bereichen des privaten Wohnungsbaus und  bei öffentlichen Gebäuden; Materialien zu DIN-Normen, Leitfaden für Architekten, Checklisten für Altbestand und Neubau.

www.nullbarriere.de
Internetseite zum Themenkreis barrierefreies Planen und Bauen sowie Finanzierung.

www.baufoerderer.de
Informationen zu Förderprogrammen der einzelnen Landesbanken; Kontaktadressen der Landesbanken; Online-Förderrechner.

http://www.bagso.de/
Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, Infos zum Wohnen und Finanzierung

www.wegweiseralterundtechnik.de
Infos zu technischen Einbauten und Hilfsmitteln in der Wohnung

www.online-wohn-beratung.de/
Wohnberatungsportal des Vreiens barrierefrei leben e.V.

www.myhandicap.de
Die  Stiftung MyHandicap will die Lebenssituation von Menschen zu verbessern, die durch eine körperliche Einschränkung in ihrem Alltag maßgeblich beeinträchtigt sind, auch zum Thema Wohnen

www.barrierefrei.de
Barrierefreies bauen, wohnen, Produkte und Preise

www.serviceportal-zuhause-im-alter.de
Informationsplattform des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend rund um das Thema Wohnen im Alter

Literatur:

Altersgerecht umbauen, Stiftung Warentest (ISBN 978-3-86851-004-1)
Das Buch gibt einen Überblick über die wichtigsten Aspekte der altersgerechten Wohnanpassung einer Immobilie. Vor allem die Beratung und Finanzierung sowie die Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen stehen hierbei im Vordergrund. 2009, 208 S., 19,90€

Vorbauen und umbauen: barrierearm und altersgerecht, Verband Privater Bauherren, 2014, info@vpd.de , 5€ plus Versandgebühr

 

E-Book barrierefrei sanieren
Wissenswertes zur barrierefreien Sanierung, kostenlos zum downloaden

 

AAL - Altersassistenz-Technik:

Begutachtung, Erprobung, Optimierung seniorenrelevanter Produkte:
Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik

Wohnen mit Demenz:

Wohnberatung bei Demenz uva Downloads zum Thema. Kuratorium Deutsche Altershilfe  http://www.kda.de/downloads.html?cat=6

Technische Unterstützung bei Demenz uvm, Demenz Support Stuttgart, Zentrum für Informationstransfer,www.demenz-support.de

Energie-Beratung

Das Beratungszentrum Bauen und Energie der Stadt Freiburg im Technischen Rathaus gibt jetzt auch Tipps in Sachen energieeffizientem Bauen und Sanieren. Es findet eine kostenlose Erstberatung statt, die Orientierung im Förderdschungel bietet. Da die Beratung auf ca 30 Minuten beschränkt ist, ist es ratsam eine Checkliste mitzubringen. Die Beratung findet statt im Technischen Rathaus, Fehrenbachallee 12, Mo-Fr 8:30-12:30 mit Termin

Tel: 0761-201-4356 und -4357

Mail:energieberatung-bra@stadt-freiburg.de. 

www.freiburg.de/bzbe


 

Stromverbrauch senken bedeutet Geld sparen und ist gleichzeitig ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz

 

Durch den Einsatz effizienter Techniken und stromsparender Geräte lässt sich auch im Privathaushalt der Stromverbrauch deutlich reduzieren.

Unter www.freiburg.de/stromsparen finden Sie eine Menge nützlicher Informationen des Umweltschutzamtes zu diesem Thema.